Donnerstag, 20. Juli 2017

Rock Dolores trifft #swag No. 4

Woho... Ich freue mich schon total euch heute mein neues Outfit zu zeigen! :-) Auf Instagram habe ich in den letzten Tagen ja schon ganz viele Eindrücke vom Rock bzw. dem dazugehörigen Stoff geteilt.

Donnerstag, 6. Juli 2017

ReFashion - Shirt wird Hose

Hereinspaziert... Lehnt euch zurück, heute gibt es wieder eine geballte Ladung ReFashion Ideen. :-)
Das Besondere ist es diesmal, dass Upcycling für Andere (Kinder, Freundin, Bruder, Eltern...) im Fokus steht. Ich gestehe ich bin in den letzten Monaten mehr zum #selfishsewing übergegangen. Ideen habe ich sowieso mehr als Zeit zum Umsetzen. Und für meine Jungs muss ich auch kaum Kleidung kaufen. Wir geben innerhalb der Familie die Kinderkleidung weiter und könnten wihl mittlerweile Mehrlinge einkleiden...
Trotzdem gibt es heute ein Upcycling für meinen kleinen Sohn. Ich habe im Rahmen meines Refashion Projektes schon verschiedene Ideen vorgestellt um Löcher in Oberteilen zu kaschieren. Für manche Teile kommt aber nichts von allem in Frage, weil es einfach nicht zum Stil passt.
So ging es mir mit einem rot-weiß gestreiften Langarmshirt aus doppellagigem Stoff. Außen war das Shirt gestreift, innen naturweiß mit roten maritimen Motiven. Ehemals ein Lieblingsstück, irgendwann ganz hinten im Schrank verschwunden, weil rot eigentlich doch nicht meine Farbe ist. Aber mein Herz hing an dem Shirt, daher war klar das gibt ein Upcycling fürs Kind.

Da habe ich mich mal ganz schön in der Idee vergriffen... Dachte ich doch, das Shirt gibt locker ein Oberteil und eine Hose für "meinen Kleinen". Beim Stöbern in meinen Schnittmustern für Kinder habe ich einiges gefunden und dann auch fleißig geklebt, da es nichts in der passenden Größe gab. Irgendwie kamen mir die Schnittteile schon da ziemlich groß vor. Es war schnell klar, dass mein Oberteil nur für ein Kleidungsstück reichen wird. War ja auch irgendwie klar, denn der Eindruck mag täuschen: "Mein Kleiner" ist ja auch schon 2 Jahre alt...
Da wir mit T-Shirts üppig ausgestattet sind und ich die selbstgenähten Hosen meist den vorhandenen Kaufvarianten vorziehe, wurde es eine Hose.

Ich mag lässige Hosen mit tiefem Schritt sehr gerne. Mit seinen zwei Jahren beschwert sich mein Sohn auch noch nicht - wie sein großer Bruder - drüber, dass so viel Stoff im Schritt hängt... ;-P

Schnitt der Wahl waren die EmJo-Pants. Die sind wirklich ratz fatz genäht! Ich habe Größe 98 genäht und für die Bündchen die Innenseite des Stoffes verwendet. 

Po-Tasche war ein Muss, soll ja cool sein! Auch das liebevolle Etikett aus dem Shirt habe ich übernommen, gefällt mir sehr.

Das Projekt hat mir mal wieder Lust auf mehr Upcycling und generell mehr Nähen für meine Jungs gemacht. Mal sehen was ich davon umsetze...

Noch mehr tolle vielfältige Upcycling-Ideen gibt es bei diesen Damen hier zu sehen. Klickt euch doch mal durch, ich bin begeistert über so viel Upcycling-Leidenschaft!
Miriam (Brülläffchen) hat Papas Hose für den Nachwuchs weiter verwendet.

Verena (@vren.i.naeht) hat ein Mega-Upcycling abgeliefert: Eine ausgediente Arbeitshose ihres Mannes wurde zum hippen Nerf-Rucksack mit Geheimverstecken für ihren Neffen. Diese kreative Idee hat mich fast sprachlos gemacht!

Auch Marina (@marlin__) hat aus einer alten Hose eine neue in Mini-Version gezaubert.

Tessa (TessasWelt) hat ein Festivalshirt voller Erinnerungen in einem Turnbeutel alltagstauglich gemacht.

Auch bei Jenny (Donnerfaden) gibts Inspirationen zum Hosen-Upcycling.
Alle Details zu meiner Aktion findet ihr hier. Die Aktion läuft das ganze Jahr über.
Ich möchte selbst mehr Input zum Thema Upcycling / ReFashion und freue mich immer wieder über eure Ideen. Bei Fragen schickt mir gerne eine Mail! Alle Termine auf einen Blick gibt es nochmal hier!
Ich wünsche euch einen tollen hoffentlich auch sonnigen Tag!! :-)


Eure Julia


__________

Schnitt: EmJo-Pants von Oh, Junge!
Material: gekauftes Langarmshirt der Marke Maison Scotch / Scotch & Soda
Verlinkt bei: Made4Boys

Dienstag, 4. Juli 2017

Frau Ava - schneller Schnittmusterhack

Frau Ava - eigentlich ein Mantel, ist ein Schnitt der mich absolut überzeugt hat, wie hier und hier zu sehen ist.

Donnerstag, 29. Juni 2017

Musselin-Kleid? - Auf jeden Fall!

Heute geht es BLAU weiter! :-) Blau ist aber auch einfach eine tolle Farbe, das habe ich euch ja schon im letzten Post verraten.
Heute trifft Blau zudem auf eine meiner liebsten Stoffarten: Musselin. Ich würde mich inzwischen ja schon als Webware-Typ einordnen. Zu Beginn meiner Nähkarriere war ich eindeutig Jersey-Liebhaber. Aber gerade im Sommer finde ich luftige Webware unschlagbar, egal ob Viskose, Baumwolle oder eben der Trendstoff Musselin. 

Dienstag, 27. Juni 2017

Blau - Die Liebste aller Farben

Ein sonniges Hallo nach meiner Sommerpause! Heute gibt es endlich wieder was zu Sehen auf dem Blog. Auf Instagram hatte ich schonmal einen Ausblick auf mein neues Oberteil gegeben.
Ich habe das Top mit den Volants kurz vor unserem Sommerurlaub genäht. Die Fotos sind dann auch in einem kleinen spanischen Dörfchen entstanden. Ich mag es durch die Gassen zu schlendern und habe mich in den ein oder anderen Hauseingang verirrt... ;-) Naja farblich passende Kulissen gibt es halt nicht überall!

Donnerstag, 1. Juni 2017

ReFashion mit Jeansrock und Volant-Shirt

Heute gibt es das Mai-Finale von meiner Mitmachaktion ReFashion - neue alte Lieblingsstücke zu sehen. Ich freue mich total und hatte dieses Mal für mich persönlich eine sehr kreative Schaffensphase beim Entstehen... ;-)
Also kreativ bin ich ja irgendwie immer! Zumindest in meinem Kopf stehen Ideen, die umgesetzt werden wollen, Schlange...

Dienstag, 30. Mai 2017

Maraconi Sweater - ein Ausflug nach Frankreich

Die Stoffe von Atelier Brunette treffen genau meinen Geschmack! Seit ich das französische Label kenne, bin ich von Stoffart und Design begeistert. Beim Besuch der H + H in Köln standen die Stoffe darum ganz oben auf meiner Einkaufsliste.

Mittwoch, 24. Mai 2017

Blumen - Blouson mit Sommerlaune

Seit einiger Zeit sind Bomberjacken/Blousons wieder total angesagt! Ich hab eine ganze Weile gebraucht um mit dem Trend warm zu werden. Der Hauptgrund dafür war, dass ich nicht wusste wie ich so eine Jacke tragen sollte, dass sie zu meinem Stil passt.

Donnerstag, 18. Mai 2017

On the road mit Frau Jette

Es gibt Schnittmuster die sieht man und weiß, das wird gut. Es gibt aber auch Schnittmuster, die man sieht und erstmal skeptisch beäugt, bevor sie einen umhauen. So geschehen beim Mantel Frau Ava von Hedi näht.
Das Kleid Frau Jette hingegen hielt ich für genau meins. Okay, ich wollte von Anfang an die Raffung auf Taillenhöhe setzten. Ich mags einfach lieber wenn meine Taille betont wird, das ist mehr mein Stil. Sollte aber ja kein Problem sein!
Trotzdem haben Frau Jette und ich zwei Anläufe gebraucht. Aber jetzt bin ich super happy mit meiner Version...
Erstmal von Anfang an. Frau Jette liegt hier schon sehr lange auf der Festplatte. Ich hatte auch schon vor einigen Wochen einen Stoff in dunkelblau mit weißen Punkten gekauft. Allerdings hat mich die Größe der Punkte umgehauen, war also schon mal ein schlechter Start.
Nach meinen Größenerfahrungen mit Frau Ava und laut Maßtabelle habe ich dann Größe M zugeschnitten und genäht. Dabei folgte der erste Fehler: Wenn quasi nur noch die Säume fehlen ist es keine gute Idee schnell mal mit der Ovi... So ein Loch genau auf Brusthöhe, aber zu tief für eine Brusttasche ist ziemlich doof. War aber alles nicht mehr so schlimm nach der ersten Anprobe. Ich darf erinnern, dass mich der Stoff mit den riesigen Punkten live eh nicht mehr so umgehauen hat... Und Frau Jette war eindeutig zu eng!
Also hab ich den zweiten Stoff, der auch schon länger zu Hause lag, erstmal liegen lassen. Aber irgendwann konnte ich mich nicht mehr drücken. 
Ich habe mich dann für Größe L enschieden. Außerdem habe ich das Oberteil um 15 cm gekürzt und das Rockteil entsprechend verlängert. Als kleinen Hingucker gibt es mal wieder eine Brusttasche, fällt zwar kaum auf, aber ich mag den lässigeren Touch den das Kleid dadurch bekommt.
Ich habe auf Taillenhöhe ein schmales Gummiband angenäht, so gelingt es mir einfacher durch die Raffung auf ein bequemes Wunschmaß zu kommen. ;-)
Komischerweiße saß Größe L viel zu weit.... Also so richtig! Ich habe dann doch wieder in bewährter Overlock-Manier einfach drauf los gerattert und an beiden Seitennähten ca 2,5 cm pro Seite raus genommen.
Woran das Größenproblem lag, konnte ich leider nicht aufklären. Ich vermute, dass ich entweder beim Drucken oder beim Zuschneiden einer Variante einen Fehler gemacht habe. Sollte alles "richtig" gedruckt sein, hätte keine solche Größendifferenz auftauchen können.
Die zweite Herausforderung kam aber dann: der Vogelprint ist zwar echt schön, allerdings ging er irgendwie so vollflächig gar nicht. Ich war nur noch Vogel und hatte null Form! :-P
Dank meiner Mädels habe ich mich dann getraut die Ärmel zu kürzen. Es hat mich sehr erstaunt, wie groß die optische Veränderung dadurch war! So ist Frau Jette ein richtig schönes sommerliches Kleid geworden. Ich habe sie schon oft getragen und mag es wie wandelbar sie ist.
Hier auf den Fotos habe ich die schicke Variante mit hohen Schuhen gewählt. Trage ich ja sonst wirklich nur für besondere Anlässe! Auch die lässige Version mit braunen Ballerinas / Schnürschuhen gefällt mir. Evtl kommt sie je nach Wetter auch mit Leggings und Sneakern zum Einsatz. Ist also ein echtes Allround-Talent geworden die Frau Jette!
Das Auto ist übrigens ein Erbstück und gehört meinem Mann. Sollten wir wohl öfter aus der Garage holen... Ist nur leider etwas unpraktisch mit zwei kleinen Kindern so ganz ohne Gurte auf der Rückbank. ;-)
Mit meiner Frau Jette cruise ich jetzt ganz lässig rüber zu RUMS und gehe Stöbern was es da so gibt!

Genießt die Sonne!!

Eure Julia


__________

Schnitt: Frau Jette von Hedi näht mit Anpassungen
Stoff: Viskose Wilde Vögel von "Der Stoff Handel"
Verlinkt bei: RUMS

Donnerstag, 11. Mai 2017

Cheyenne, Ich und unsere On-Off-Beziehung

Vor einigen Tagen - oder sind es schon Wochen?! - habe ich auf Instagram einen Teaser meiner Cheyenne Tunic gezeigt. Ich hatte mir nicht gerade den einfachsten Stoff für meine Bluse ausgesucht. Rechte und linke Stoffseite sind optisch nicht zu unterscheiden.