Mittwoch, 5. April 2017

Stoffkunde Double Gauze

Double Gauze - Was ist das eigentlich? Ich habe den feinen leichten Baumwollstoff schon vor einer Weile für mich entdeckt. Seitdem bin ich bei Baumwolle nur noch schwer von anderen Webstoffen zu überzeugen.
Als ich über Instagram schonmal eine kleine Vorschau auf die neuen Stoffe gegeben habe, gab es einige Fragen. Deswegen gibt es ab heute hier auf dem Blog eine neue Kategorie - Stoffkunde. Was ihr alles wissen solltet über Double Gauze und was das überhaupt ist, folgt jetzt. :-)
Blaue, rechte und weiße, linke Stoffseite
Double Gauze bezeichnet ein doppellagiges Gewebe. Gauze, zu deutsch Gaze oder auch Mull, ist ein leichtes Gewebe. Bei der Double Gauze werden zwei Gazestoffe punktuell miteinander verwoben. 

Es gibt also eine (oft gefärbte) äußere Stofflage und eine (meist naturfarbene) innere Stofflage. Je nach Herstellungsart sind diese punktuellen Verbindungen mehr oder weniger sichtbar.
In meinem Shop Stoffquelle gibt es verschiedene doppelt gewebte Baumwollstoffe. Hier zeige ich euch die kleinen Details, die diese Stoffe so verschieden machen, obwohl es alles Double Gauze Stoffe sind.
  • Doppel - Mull Natur (Bio): Doppelt gewebter Mullstoff mit Krepp-Optik und einer feinen Streifenstruktur. Die einzelnen Stofflagen sind griffig und an sich schon quasi blickdicht. Doppellagig ist der Stoff völlig undurchsichtig.
    Hier ist jedoch Vorsicht geboten! Auch ich habe mich von dem Begriff "Mullstoff" anfangs in die Irre führen lassen. Hier gibt es große Unterschiede bezüglich der "Webart" und somit der Blickdichte des Stoffes. Mullstoff ist nicht gleich Mullstoff! Ich empfehle hier immer auf das Stoffgewicht zu achten. Oftmals ist das sowieso angegeben. Alternativ gibt es vielleicht auch Detailaufnahmen wo sich erkennen lässt wie fest / locker die einzelnen Fäden miteinander verwebt sind.
    Der Doppel - Mull den es in meinem Shop gibt, ist weich und bekommt durch Waschen und vor allem im Trockner den gewünschten Krepp-Effekt. Er lässt sich durch Bügeln auch wieder glatt bekommen. Ich finde diesen Stoff sehr weich und angenehm auf der Haut. Mit den klassischen "Spucktüchern" wie ich sie bei meinen Kindern verwendet habe, hat er nicht viel gemeinsam. Da merkt man, dass für diese Verwendung auf deutlich grobere Stoffe zurückgegriffen wird.
    Für die Haptik spielt die Art der Bindung (der Rhythmus in dem die Schussfäden über oder unter den Kettfäden durchgeführt werden) eine große Rolle. Am bekanntesten ist hier vermutlich die Leinwandbindung, engl. popeline (rechte und linke Stoffseite sehen gleich aus). Das Themengebiet führt jedoch zu weit und Bedarf eines eigenen Artikels.

  • Mullstoff: Ursprünglich aus dem engl. von mull, was wiederrum seinen Ursprung im Hindi hat und dort "sehr weich" bedeutet. Das ist ein dünner (Verbands-) Stoff aus Baumwolle, wird synonym mit (Baumwoll-) Gaze verwendet und bezeichnet ein Gewebe, dessen Maschen wie ein Gitter aussehen (Quelle: Google). Gaze hingegen ist aus dem französischen übernommen worden, Zusammenhänge zum ehemaligen Produtionsort Gaza sind auch denkbar. Diese Gewebe kennt jeder von euch vermutlich von Verbandsmaterialien wie Kompressen. Die Stoffe sind einlagig durchsichtig und können auf verschiedene Arten gewebt sein. Das hat wiederrum auch einen Einfluss auf die Haptik und das Einsatzgebiet des Gewebes. Ich war selbst überrascht, wie vielfältig die Möglichkeiten hier sind. Von Buchbinderei über Siebdruck bis hin zur Medizin und dem Drachensport, überall wird Gaze verwendet (Quelle: Wikipedia).

  • Musselin: Im DIY-Bereich wird der Begriff Musselin quasi synonym zu Double Gauze verwendet. Musselin bezeichnet einen lockeren feinfädigen und glatten Stoff, der ursprünglich typische orientalische Muster aufweist. Diese Muster kamen aus der Stadt Mosul (heutiger Nordirak), daher auch der Name (Quelle: Wikipedia). Korrekterweise verkauft also vermutlich kein Stoffhändler "echten" Musselin in seiner ursprünglichen Bedeutung, auch ich nicht. Ausnahmen sind sicher vorhanden, ich möchte niemandem was unterstellen! :-)

  • Double Gauze z.b. aus Japan: Baumwolle wird schon seit dem 16. Jahrhundert in Japan hergestellt und zählt neben Seide zu den wichtigsten Textilprodukten Japans. 1935 war das Land der zweitgrößte Hersteller von Baumwollgarn und -gewebe (Quelle: Kimono.kimono.de). In der Nähwelt sind einige Labels von japanischen Stoffen bekannt wie Echino oder nani IRO. Diese doppellagigen Baumwollstoffe sind sehr weich und fein. Die Stoffe fallen viel geschmeidiger als beispielsweise eine klassische Webware aus Popeline. Wer seine Kleidung aus Webware auch sonst bügelt, muss das hier auch tun. Ich empfinde es allerdings im Vergleich mit einem Herrenhemd beispielsweise sehr einfach Double Gauze glatt zu bügeln. Es kam auch die Frage nach Tragefalten auf, ich empfinde es nicht vermehrt im Vergleich mit anderen Baumwollstoffen.
    Gewaschene, ungebügelte Double Gauze
    Natürlich ist Viskose im Hinblick auf fließenden Fall auch von diesem Doppelgewebe nicht zu schlagen. Wer aber auf Baumwolle setzt und keine hemdenähnliche "steife" Bluse möchte, ist damit super beraten. Die Haptik und der leichte Fall haben mich völlig überzeugt. Wer sich zum ersten Mal an Webware traut und noch Respekt vor dem Nähen damit hat, der kann beruhigt sein. Double Gauze ist keineswegs schwieriger zu Verarbeiten als ein normaler Baumwollstoff. Damit sticht sie Viskose vor allem für Nähanfänger eindeutig aus. ;-) Ein wunderbares Beispiel ist für mich die Cheyenne Tunic. Ich sitze gerade an einer Version aus Viskose - Webware und würde mich nicht als ungeübte Näherin bezeichnen. Das braucht schon genaues Arbeiten und Geduld um ein sauberes Ergebnis zu erzielen! Bei meiner Bluse aus Double Gauze habe ich mich da sehr viel leichter getan. Ein wunderschönes Exemplar aus Double Gauze gibt es hier bei Tatiana zu sehen. Sie näht übrigens auch phänomenale Taschen aus tollen Stoffen, unter anderem auch Double Gauze. Bei der Verwendung kann man sich hier kreativ austoben.
Ich habe versucht alle eure Fragen zu Beantworten. Hinterlasst mir gerne einen Kommentar wenn ihr noch was anderes wissen wollt, oder auch noch Ergänzungen zum Thema Double Gauze habt!
Im Shop habe ich neben dem naturfarbenen Bio-Mullstoff zwei wunderbare japanische Stoffe in Blau und Grau verfügbar.

Wer in meinem Shop Stoffquelle etwas bestellt, bekommt auf Wunsch bis Sonntag Abend ein Double Gauze Stoffmuster gratis dazu! Einfach im Kommentarfeld angeben, ob ihr Blau oder Grau bevorzugt. :-)

Eure Julia

Kommentare:

  1. Liebe Julia,
    vielen Dank für diesen informativen Beitrag! Deinen Shop habe ich schon im Hinterkopf, aber ich bin eine von diesen irren, die nur im Bedarfsfall Stoff kauft, und für die nächsten 5-6 Projekte habe ich schon alles da. Aber dann! Dann schaue ich mir deine Stoffe nochmal genau an :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke! Ich freue mich wenn du vorbei schaust! :-)
      Ich kaufe übrigens auch eher Projektbezogen und horte keinen Stoff... ;-)
      Liebe Grüße Julia

      Löschen